Es entstehen derzeit Pflege-WGs in Barnim bei Berlin.


Wohnen im Barnim hat die Deutsche Gesellschaft für ME/CFS kontaktiert und darauf aufmerksam gemacht, dass sich das neue Wohnprojekt auch explizit an Menschen mit schwerem ME/CFS richtet. Da ein Bewohner mit schwerem ME/CFS eingezogen ist, haben sich die Betreiber:innen und das Personal intensiv mit der Erkrankung vertraut gemacht. Das Fazit ist, dass nun eigene WGs nur für ME/CFS-Patient:innen eingerichtet werden sollen, um den besonderen Anforderungen an den Umgang im Alltag und die Pflege gerecht werden zu können.


Nach Angaben der Betreiber:innen wird das Konzept individuell an die Bedürfnisse der einzelnen Bewohner:innen angepasst. Es handelt sich um 3er-WGs. Die barrierefreien Wohnungen sind ruhig gelegen. Ein ambulanter Pflegedienst und weiteres fachspezifisches Personal ist rund um die Uhr vor Ort. Neben der Pflege und weiteren Unterstützung werden alle Haushaltstätigkeiten (Putzen, Waschen, Einkauf, Kochen etc.) übernommen. Das gesamte Personal soll für ME/CFS sensibilisiert werden.
Voraussetzung für eine Aufnahme ist mindestens Pflegegrad 3.


Das Wohnprojekt ist ansonsten schwerpunktmäßig auf Menschen mit Behinderung und Senioren ausgerichtet. Viele der Angaben auf der Webseite (gemeinsame Aktivitäten, Sport etc.) beziehen sich daher vor allem auf diese beiden Gruppen und nicht auf Bewohner:innen mit ME/CFS.


Bei Interesse mit Fragen bitte direkt an die Betreiber:innen Stefanie und Patrick Schimmel wenden. Die Kontaktdaten finden sich auf der Webseite: https://www.wohnbar-24.de

 

https://www.wohnbar-24.de/?fbclid=IwAR1cjyHa9XhMKi_a6xYjmea3F38n8stgCCZxIPEPEwj4RkESi2kRteq9QTc