Aktuelle Artikel

Über ein Jahr Corona-Pandemie liegt hinter uns. In Deutschland wurden seitdem schon über 3,6 Millionen Menschen positiv auf das Virus getestet. 

Die meisten von ihnen gelten als "genesen". Doch "genesen" heißt nicht immer "gesund". Einige haben mit Symptomen wie chronischee Erschöpfung, Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Kreislaufproblemen, Schlafstörungen und Aufmerksamkeitsdefiziten zu tun. 

Wie viele Menschen genau an Spät- oder Langzeitfolgen leiden, lässt sich nur schwer sagen. Es gibt keine offizielle Statistik. Doch schätzungsweise sind es mehrere Zehntausend. Um sie und den Stand der Forschung geht es heute in unserem "Thema des Tages". 

Yvonne Maier hat sowohl mit Betroffenen als auch mit Wissenschaftlern gesprochen.

Quelle: BR.de (B5 Podcast)

 

Hier geht's zum Videobeitrag:

https://www.br.de/mediathek/podcast/b5-thema-des-tages/long-covid/1827104

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

„Einer von sieben Erwachsenen entwickelte nach einer Coronavirus-Infektion mindestens eine weitere Erkrankung, die medizinisch versorgt werden muss. Unter ihnen sind auch jüngere Erwachsene und Menschen ohne Vorerkrankungen.“

Quelle: aponet.de

 

Hier geht's zum Beitrag:

https://www.aponet.de/artikel/long-covid-jeder-siebte-ist-betroffen-darunter-viele-junge-menschen-24101

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

„Der 12. Mai ist der internationale Tag des Bewusstseins für Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Müdigkeitssyndrom (ME/CFS) und fällt auf den Geburtstag von Florence Nightingale (es wird angenommen, dass sie ME/CFS nach einer Infektion im Krimkrieg entwickelte). Jedes Jahr an diesem Tag versucht die ANZMES (Associated New Zealand ME Society) Aufklärung zu betreiben und das Bewusstsein zu schärfen, sowie für Menschen mit ME/CFS und deren Familien einzutreten und sie zu unterstützen. In diesem Jahr, da COVID-19 immer noch weltweit präsent ist, muss die Aufmerksamkeit auch auf diejenigen gerichtet werden, bei denen Long COVID diagnostiziert wurde. Long COVID wird neue Herausforderungen mit sich bringen. Viele dieser Herausforderungen wurden bereits von der ME/CFS-Gemeinschaft bewältigt.“

Quelle : Scoop Media

 

Hier geht's zum Beitrag:

https://www.scoop.co.nz/stories/GE2105/S00030/may-12-marks-the-international-myalgic-encephalomyelitischronic-fatigue-syndrome-mecfs-awareness-day-anzmes.htm

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Beitrag in Englisch 

Studie zu Long Covid / MECFS

„Zielsetzung Charakterisierung der klinischen Merkmale von Patienten mit persistierenden Symptomen nach leichter bis mittelschwerer COVID-19-Infektion und Erforschung von Faktoren, die mit der Entwicklung eines chronischen COVID-19-Syndroms (CCS) assoziiert sind.

Methoden Setting: Charité Fatigue Center mit klinischen Immunologen und Rheumatologen, Neurologen und Kardiologen am Universitätsklinikum Charité.

Teilnehmer: 42 Patienten, die sich sechs Monate nach einer meist milden SARS-CoV-2-Infektion mit persistierender moderater bis schwerer Fatigue im Charité Fatigue Center von Juli bis November 2020 vorstellten.

Hauptergebnismaße: Die primären Endpunkte waren klinische und paraklinische Daten sowie das Erfüllen der diagnostischen Kriterien für das Chronische Erschöpfungssyndrom (ME/CFS). Relevante neurologische und kardiopulmonale Morbidität wurde ausgeschlossen.“

Quelle : Medrxiv.org

 

Hier geht's zum Beitrag:

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.02.06.21249256v1.full

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

„Mehr als ein Jahr nach Pandemiebeginn steht fest: Zu den vielen Langzeitfolgen von Covid-19 gehört auch das Chronische Fatigue Syndrom. Experten vermuten, dass die Corona-Infektion bei den Betroffenen eine Autoimmunerkrankung ausgelöst hat.“

Quelle: Gesundheitsstadt Berlin 

 

Hier geht's zum Beitrag:

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/chronisches-fatigue-syndrom-definitiv-eine-folge-von-long-covid-15166/

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

„Das chronische Fatigue Syndrom, auch bekannt als chronisches Erschöpfungssyndrom, sorgt dafür, dass Leistungsfähigkeit und Lebensqualität rapide abnehmen. Kennzeichnend ist eine erhebliche Belastungsintoleranz. Schon geringe körperliche oder geistige Anstrengungen können zu einer Symptomverschlimmerung führen – Ruhephasen bringen kaum Besserung.“ 

Quelle: lokalo24.de

 

Hier geht's zum Beitrag:

https://www.lokalo24.de/lokales/fulda/wenn-die-kraft-fuer-das-alltaegliche-fehlt-90511857.html

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

„Sibylle Dahrendorf leidet an einer Erkrankung, die kaum einer sieht, weil die Gesundheitspolitik sie ignoriert. ME/CFS Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Fatigue-Syndrom heißt sie. Seit über 50 Jahren gibt es einen WHO-Diagnoseschlüssel, doch bis heute kämpfen Patientenorganisationen für eine Anerkennung durch Krankenkassen, medizinische und soziale Versorgung und interdisziplinäre Forschung.“

Quelle: Berliner Kurier 

 

Hier geht's zum Beitrag:

https://www.berliner-kurier.de/berlin/die-vergessenen-kranken-li.157807

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

„Corona schädigt auch bei milden Verläufen. Täglich infizieren sich Menschen mit dem neuen Coronavirus. Die allermeisten bekommen davon entweder gar nichts mit oder haben nur milde Verläufe. Nach zwei Wochen mit Fieber, Husten oder Kopfschmerz scheint die Infektion überstanden.“

Quelle: Quarks

 

Hier geht's zum Beitrag:

https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/langzeitschaeden-von-covid-19-was-wir-wissen-und-was-nicht/?fbclid=IwAR0wzAl7FQ_nwvKyeRId_LAuyMGbTiU0cwRNn2rT1TfGooGWzRL-XGiqc5I

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

„Das Thema „Chronisches Erschöpfungssyndrom ME/CFS“ geht auch an der Politik nicht spurlos vorüber. Nach einer Vermittlung über den Bundestagsabgeordneten Michael Brand befasst sich auch der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Hering seit vergangenem Jahr regelmäßig mit der Krankheit. Hering setzt sich in verschiedenen Ebenen für den Austausch von Betroffenen mit der Politik ein. „Fulda aktuell“ hat mit dem Landtagsabgeordneten über das Thema ME/CFS gesprochen.“

Quelle: lokalo24.de

 

Hier geht's zum Beitrag:

https://www.lokalo24.de/lokales/fulda/landtagsabgeordneter-unterstuetzt-me-cfs-betroffene-90528595.html

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Beitrag über Long Covid. Schwerpunktmäßig wird über neurologische Symptome und auch über Depression und Ängste als mögliche Folge berichtet. 

Quelle: Bayrischer Rundfunk

Kommentar schreiben (0 Kommentare)