Blog

Samstag, 16 Oktober 2021 10:33

Mein Mann und seine drei Miezen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wir haben 2 Miezen. Unsere kleine Diva Emma Lotti und unseren mega entspannten Schmusehelden Bruno.

Beide waren knapp 4 Jahre alt, als ich mich durch meinen verheerenden Crash aus der aktiven Welt verabschiedete.

Bruno war schon immer der anhänglichere von beiden. Emmi ist halt ein echtes Mädchen, nur wann und wenn sie will, ansonsten wird gern auch mal gezickt.

Als es mir 2019 plötzlich so dreckig ging, konnte ich die Anwesenheit der Katzen in meiner Nähe nicht ertragen. Es war furchtbar! Ich denke, für mich und für die Katzen. Speziell Bruno (Mama Kind) kam immer wieder freudig schnurrend ins Bett in der Hoffnung wie gewohnt sein Plätzchen bei mir zu finden.

Es ging nicht, ich fing sofort an zu crashen. Unglaublich (schrecklich) war das. Für Menschen, die so etwas noch nicht erlebt haben, wahrscheinlich kaum vorstellbar...

Nach vielen Monaten - in denen sich mein Leben, das meiner Familie und auch das unserer Katzen komplett geändert hatte - ging das glücklicherweise vorüber und mein Dicker weicht mir seitdem wirklich kaum einen Moment von meiner Seite.

Es hat ewig gedauert, bis er abends nicht mehr vor meinem Bett stand in der Hoffnung, dass ich ihm wie gewohnt sein Fressen geben würde.

Es war für uns alle, Mensch wie Tier, ein langer Umgewöhnungsprozess. Für keinen von uns lief/läuft das Leben mehr so wie es vorher war.

Beide Tiere sind letztes Jahr krank darüber geworden. Bruno hat eine schwere Futtermittelallergie und Bluthochdruck entwickelt. Unsere Süße hatte plötzlich einen Chylothorax, Lympflüssigkeitsansammlung im Brustraum. Not-OPs. Wochenlang war es kritisch, immer wieder war sie in der Tierklinik.

Beide Katzen sind mittlerweile stabil, bleiben aber chronisch krank.

Ich bin unglaublich froh, dass unsere Familie so gut miteinander funktioniert, um auch solche Situationen und die vielen Tierarzttermine gut zu händeln.
Und trotz all der Sorgen und der wirklich hohen Kosten, möchte ich wirklich keinen der beiden jemals missen.

Und mein Mann, der hat so ein bisschen die A-Karte und hat jetzt drei kranke Miezen Zuhause.

Gelesen 100 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten