Blog

Freitag, 06 Dezember 2019 19:15

Daniel wünscht sich zu Weihnachten ein paar gebrauchte Schuhe

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

JA, Du hast richtig gelesen, gebrauchte Schuhe!

Er leidet neben ME/CFS, auch noch an den Folgen eines Schlaganfalls, einer Herz-OP und zusätzlich an MCS.  Daniel leidet an schwerer MCS

MCS steht für Multiple Chemical Sensitivity

Fast 3 Millionen Menschen in Deutschland sind in der schwersten Form, so wie Daniel, von dieser Umwelterkrankung betroffen. Zu den häufigsten Symptomen, zählt eine extreme Geruchsempfindlichkeit. Schon ganz „harmlose“ Gerüche (die gesunde Menschen als solche betrachten würden), führen bei diesen Betroffenen zu schwersten Symptomen, die von Augenschwellungen über Schwindel, Übelkeit, Schmerzen, bis hin zu einem anaphylaktischen Schock reichen. Typisch für MCS ist auch, dass die Symptome nicht immer einzeln, sondern häufig gleichzeitig auftreten.

Der 47 Jahre alte Daniel aus Brandenburg ist daher doppelt gebeutelt. Als ob man mit ME/CFS nicht schon genügend gesundheitliche Probleme hätte, kommt bei ihm auch noch diese extreme Geruchsempfindlichkeit dazu. Er kann das Haus kaum verlassen, den Pflegedienst lässt er nur 1 x wöchentlich zu sich in die Wohnung, weil es ihm danach immer sehr schlecht geht. Selbst die Gerüche in der Kleidung des Pflegepersonals (Waschmittel, Weichspüler) bereiten ihm große Schwierigkeiten

Ja und als ob man mit ME/CFS und MCS nicht wirklich schon reichlich genug mit schweren Krankheiten bedient wäre, erlitt er im Januar 2019 auch noch einen Schlaganfall. Seither ist sein linker Arm gelähmt und das Laufen macht ihm große Schwierigkeiten. Im September 2019 kam dann auch noch eine Herz-OP dazu.

HINWEIS: Es sollten Slipper aus Mesh/Stoff sein, da Leder bei MCS Probleme bereiten kann!

In der ME/CFS/MCS Community im sozialen Netzwerk Facebook, erkennt man den sympathischen und bescheidenen Daniel am Profilbild eines Beagle Welpens. Das Foto des Welpen passt perfekt zu Daniel. Man muss "den lieben Kerl" einfach mögen. 

Vor kurzem stellte er seinen Facebook-Freunden die Frage, ob vielleicht jemand ein paar gebrauchte Herren-Slipper in Größe 43 für ihn übrig hätten, gebrauchte Schuhe wären für ihn ein tolles Geschenk!

Daniel ist ein sehr bescheidener Mensch, in jeder Hinsicht. Ich nahm Kontakt über den Messenger zu ihm auf und fragte ihn, wie ich ihm helfen könnte.

"Wenn Du ein paar gebrauchte Slipper hättest in Größe 43 bis 45 wäre das ganz toll. Neue Schuhe riechen nach Kleber etc. Ich kann durch die Lähmung keine Schuhe mehr binden. Ich würde auch so gerne mal wieder einen selbstgemachten Kuchen oder ein Gulasch essen..."

Ich hakte weiter nach, wollte wissen wie es ihm wirklich geht, woran es ihm neben einer Unterstützung durch Familie und Freunden sonst noch fehlt.

"Wenn du einen kleinen Stieltopf mit Deckel in Deinem Haushalt übrig hast wäre das toll. Ich habe so einen 2-Platten-Herd, auf dem ich mir eine Dose wärmen kann, mehr habe ich nicht und mehr geht nicht. Ich kann auch kein Geschirr spülen, eine Spülmaschine wäre ein Traum und eine riesen Erleichterung!"

Ich wollte erfahren, wie er denn sonst so ganz alleine seinen Alltag bewältigen kann, nachdem er den Pflegedienst ja nur einmal pro Woche zu sich in die Wohnung lässt. Er kann es sich gesundheitlich nicht öfters leisten, weil es ihm danach jedes Mal furchtbar schlecht geht wegen der Gerüche. Unter anderem habe ich erfahren, dass er sogar schon Wechselgeld sofort entsorgte, weil es nach Handcreme gerochen hat. Er packt alles, was einen Geruch hat der ihm nicht gut tut, sofort in eine Plastiktüte und wirft es in den Müll!

Über mehre Tage hinweg schrieben wir uns. Ich stellte ihm Fragen und er antwortete in sehr kurzen Sätzen, weil das Schreiben für ihn mit einer Hand sehr anstrengend ist. Telefonieren ginge gar nicht, das wäre viel zu anstrengend.

So erfuhr ich häppchenweise, dass er seine Wohnung verloren hat, die ihn nachweislich so schwer krank gemacht hat. Ein Gutachter bestätigte, dass er durch hochtoxische Wohngifte schwerst krank wurde. Leider hatte er einen unfähgien Anwalt, der sich vor Gericht nicht behaupten konnte. Nach 7 Jahren verlor er dann auch noch seinen guten Arbeitsplatz bei der Air Berlin und hat jetzt im Grunde genommen nichts mehr, außer seiner Erkrankung und der daraus resultierten Isolation. 

Ich bin so bestürzt, mir blutet das Herz. Wie kann es nur sein, dass so ein armer, lieber, kranker Mensch so alleine gelassen wird? Aber er ist ja nicht der Einzige, der sich nicht auf seine Familie oder Freunde verlassen kann, wie ich leider immer wieder in den Selbtshilfegruppen lesen muss.

Daniel hat mich und einige andere seiner Facebook-Freunde vor kurzem aber auch noch mit einem anderen Post schockiert. Sein größter Wunsch wäre, wenn seine Asche auf einem Tierfriedhof landen würde! Wie verzweifelt muss er manchmal sein, wenn er solche Gedanken hat!

SO! Jetzt heißt es nicht nur traurige Smyleys zu posten, sondern sich bitte Gedanken darüber zu machen, ob- und wie man Daniel helfen kann oder möchte! 

Kurzfristig helfen:

Sei es einmalig mit ein paar gebrauchten Herren-Slippern in Größe 43 bis 45 (bitte vorher an die frische Luft stellen damit sie nach nichts künstlichen Düften wie Kleber riechen). Mit selbst gebackenem Rührkuchen (Freunde oder Oma fragen, wenn man selbst nicht mehr kann) oder mit einer Geldspende (wer selbst noch etwas abgeben könnte), damit er sich z.B. eine Spülmaschine (45 cm breit)  kaufen könnte. Schreibt uns in die Kommentare, wenn ihr für eine Spende bereit seid, dann richten wir ein Spendekonto für Daniel ein.

Langfristig helfen!

Daniel zog auf Empfehlung seiner Krankenkasse extra in die Nähe der Uni Brandenburg an der Havel, weil sie nur wenige Minuten von ihm Zuhause entfernt ist, damit er dort etwas zu essen bekommt. Er kann aber max. 50,00 Euro im Monat dafür ausgeben und das Geld fehlt ihm dann wiederum für andere Dinge. Stellt euch vor, es spendet jeder nur 1,00 Euro monatlich per Dauerauftrag und es machen z.B. 70 Leute mit, kann Daniel jeden Tag ein warmes Essen bekommen. Das ME/CFS Portal spendet jeden Monat 5,00 Euro und wir werden bei der Mensa nachfragen, ob es dort ein paar gute Seelen gibt, die Daniel das Essen vorbeibringen.

Last but not least...

Wenn auch Du in einer so extremen Notlage wie Daniel steckst, dann melde Dich bei uns!
Wir werden auf Einzelschicksale aufmerksam machen und möchten versuchen, ein privates Helfernetzwerk auf die Beine zu stellen. Wenn Du als Mitglied im ME/CFS Portal regisriert bist, dann sei BITTE so lieb und trage Dich in der Datenbank unter Patienten ein. Nur wenn Dein Fähnchen auf der Landkarte zu sehen ist, wirst Du nicht übersehen! Am besten trägst Du dich jetzt gleich ein! 

>> Lies kurz die Info wie Du einen Eintrag erstellen kannst

Eine Bitte zum Schluss:

Daniel ist sehr krank. Bitte kontaktiert ihn nicht persönlich um ihm Fragen zu stellen. Schreibt eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenn ihr Fragen oder Tipps für Daniel habt, wir leiten sie an ihn weiter. Denkt aber bitte auch immer daran, dass auch die Initatoren des ME/CFS Portals krank sind und sich ihre Energie sehr gut einteilen müssen um nicht im Crash zu landen. 

Quellenangaben:

Informationen zu MCS: http://www.mcs-cfs-initiative.de/html/mcs.html 
Foto alte Schuhe: https://www.freepik.com/premium-photo/old-sneakers-wood-teble-still-life_2841431.htm   

 

 

 

 

 

 

Gelesen 2291 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 25 November 2021 11:11

4 Kommentare

  • Kommentar-Link Daniel Scheibe Mittwoch, 11 Dezember 2019 16:32 gepostet von Daniel Scheibe

    Herzlichen Dank an alle Helfer...
    Ein Bild vom schicken neuen topf kann ich hier leider nicht posten??
    Besonderen Dank dafür bei Manuela Kern..

  • Kommentar-Link Manuela Sonntag, 08 Dezember 2019 12:18 gepostet von Manuela

    Liebe Janett, bitte schicke uns eine Email, wir leiten diese dann an Daniel weiter. LG

  • Kommentar-Link Manuela Sonntag, 08 Dezember 2019 12:16 gepostet von Manuela

    Der Wunsch nach einem Stieltopf wurde vom ME/CFS Portal erfüllt. Amazon liefert am 09.12.2019 :-) LG

  • Kommentar-Link Janett Boettcher Samstag, 07 Dezember 2019 15:11 gepostet von Janett Boettcher

    Ich würde auch gerne spenden. Allerdings müsste man fragen bis zu welchem Betrag die Spende monatlich möglich ist, dass Daniel später nicht irgendwelche Abzüge beim Amt hat dadurch, wenn es als Einkommen angerechnet würde.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten